FSA Ausbildungsbereich: Functional Trainer
Unsere Schulungszentren
+43 1 997 27 38
Flexyfit Details
Newsletter Facebook Googleplus Twitter Pinterest

Functional Strength Übungen

[Zurück zur Übersicht]

In dieser Einheit erhalten die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer zuerst eine theoretische Einführung in das funktionelle Krafttraining und lernen, was man unter functional strength bzw. funktioneller Kraft versteht.
Dazu erfahren sie, welche Hilfsmittel im funktionellen Training gebräuchlich sind und
grundlegende Bewegungsmuster wie Ziehen, Drücken, Heben etc.
Die Interdisziplinarität des funktionellen Trainings wird aufgezeigt und wie man korrekt die Maximalkraft ermittelt.
Es wird auch deutlich, warum man diese überhaupt kennen sollte.
Anschließende werden die wichtigsten Übungen im Einzelnen erklärt.

Bankdrücken bzw. Benchpress
Zu Beginn wird eruiert, welche Muskeln den Großteil der Arbeit übernehmen und welche Stabilisatoren beim Bankdrücken beansprucht werden.
Die Kursteilnehmer erlernen die Technik, den richtigen Griff und in diesem Zusammenhang auch den Begriff des Suicidegrip sowie die richtige Haltung von Ellenbogen, Schulter, oberem Rücken und die richtige Fußstellung. Auch auf die Atmung wird geachtet.
Des Weiteren wird erläutert, was Touch and Go Reps sind und was Assistance Work im Zusammenhang mit Bankdrücken bedeutet und welche Variationen es da gibt.

Rudern bzw. Rowing
Auch beim Rowing werden die Primary Movers, also die Muskeln, die die Hauptarbeit übernehmen sowie die Stabilisatoren vorgestellt und die richtige Bewegungsausführung inklusive Anmerkungen zu der Griffweite veranschaulicht. Zusätzlich wird auch auf Variationen des Ruderns Bezug genommen.

Kreuzheben bzw. Deadlifts
Die Einführung in das Kreuzheben bilden die mechanischen Grundlagen wie die Standfestigkeit und die Belastung und Beanspruchung.
Hüft- & Knieextensoren, die beansprucht werden und Muskeln, die zur Stabilisation der Wirbelsäule und Schulterblätter beitragen werden sowohl besprochen als auch bildlich dargestellt.
Weiter kommt es zur Erklärung der Startposition sowie weiterer wichtiger Aspekte vor dem Lift-Off. Die Bewegungsausführung wird genau besprochen und auf häufige Fehler hingewiesen. In diesem Zusammenhang wird selbstverständlich auch erklärt, wie diese zu vermeiden sind.
Die schwersten Deadlifts werden miteinander verglichen und die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer lernen Variationen vom Kreuzheben und Assistance Work.